Donnerstag, 25. Mai 2017

RUMS mit Cross Over Shirt

Der Sommer naht und die Stoffschränke platzen aus allen Nähten. Was ist also naheliegender, als sich an die Sommerproduktion für mich zu wagen. Im Gegensatz zu den Kindersachen, wo nach dem Verarbeiten nur kleine Stoffeckchen fehlen, brauche ich für mich wenigstens ganze Meter, wenn nicht sogar mehr. So ist der Stoffabbau direkt viel effektiver und man findet viel schneller Gründe, warum man wieder Stoff kaufen MUSS. *g*

Letztens habe ich euch schon mein neues Kapuzenshirt (hier) gezeigt. Diesmal geht es weiter, mit einem Schnittmuster, nach dem ich schon lange gesucht habe, weil ich ein ziemlich verwaschenes ähnliches Kauf-Shirt habe und es immer mal nachnähen wollte. Mein "Ich bastle mir selbst was"-Versuch im letzten Sommer ist jedoch sowas von in die Hose (bzw. direkt in die Tonne) gegangen, dass es bei dem einen Versuch blieb. Umso begeisterter war ich, als ich den Aufruf von Follow Me Design zum Designnähen des Cross Over Shirts gesehen habe. Da musste ich mich einfach bewerben und es hat zum Glück auch geklappt. :-)


Für den Schnitt sind weich fließende Jerseys oder auch Strickstoffe empfohlen, aber im Probenähen haben einige mit festeren Stoffen auch sehr schöne Ergebnisse erzielt. Mein Cross Over Shirt ist vorne aus einer kleinen Schrankleiche vom Stoffmarkt (3€/m) und das schwarze Rückteil ist aus einem Viscose Jersey von mein-stoffmarkt (sehr sehr günstige Stoffpakete in guter Qualität). Damit man nicht mehr zeigt, als man möchte, kann man den Ausschnitt mit einigen Stichen fixieren, so wie ich es hier gemacht habe, oder man lässt es einfach offen und trägt ein Top darunter. Ich könnte mir das Shirt auch prima als Stilloberteil vorstellen, mit einem hübschen Knopf zum Zusammenhalten der Stofflagen und zum Stillen einfach eine Seite runter ziehen.


Das Besondere an dem Schnitt ist, dass es die Vorteile schön zur Geltung bringt und die nicht so vorteilhaften Überbleibsel von Schwangerschaften und Schokolade, Eis, Chips, Softdrinks, Kuchen, Keksen, Pizza ... verschwinden lässt. Also perfekt für mich *hihihihi*


Wenn euch das Cross Over Shirt auch so gut gefällt, könnt ihr es (und alle anderen Schnitte von Follow me Design) aktuell mit 50% Rabatt hier kaufen. Ach ja, und bevor ich es unter den Tisch fallen lasse: Es gibt das Cross Over Shirt natürlich auch als Langarm-Variante ;-)


Als so ziemlich Bummelletzte werde ich mich dann schnell noch beim RUMS beteiligen ;-)

Ciao Ciao Miau ...

Hanne




P.S.
Ich habe schon in einigen anderen Beiträgen von meinen Fehlern berichtet und auch dieses Mal kann ich euch verraten, dass dies nicht mein erstes Cross Over Shirt war. Bei dem ersten Versuch habe ich zu einem recht wilden Muster gegriffen, das auf den ersten Blick ganz hübsch aussah. Es hatte dann leider eher was von Pyjama als von alltagstauglicher Mode, aber irgendwas braucht man ja auch zum Schlafen *hahahaha*

Also Mädels: Vorsicht beim Nachnähen! Weniger (Muster) ist mehr ;-)


1 Kommentar:

  1. Hübsch :) Danke für den Stoffmarkt-Tip, die Seite kannte ich noch nicht:) LG Conny

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden kleinen oder großen Kommentar...