Dienstag, 24. Februar 2015

... Früüüühling Früüüühling wird es nun bald

Mein sehr sehr sehr braves Baby schläft unglaublich viel und ist allgemein sehr friedlich gesonnen, so dass ich mich ein kleines bisschen kreativ austoben konnte. Als Opfer meiner künstlerischen Ergüsse habe ich die drei Türen unserer Wohnzimmer Schrankwand auserkoren und einen Hauch von Ostern in unsere Wohnung gebracht. Meine beiden Großen (ist immer noch komisch, dass die kleine Hexe nicht mehr mein Baby ist) haben mir bei der Deko ganz fleißig geholfen und Ostereier Ausmalbilder bemalt. Ich habe sie dann ausgeschnitten und auf das von Hand ausgeschnittene Gras aus Dekofolie geklebt. Dann habe ich noch den Plotter angeschmissen und Hasen und Küken geplottet. Das Hasenbild habe ich hier gefunden und das Küken irgendwo in den Weiten des Internets, kann mich aber nicht erinnern wo.



Beklebt habe ich die Türen, als die Mädchen im Bett waren, weil wir so spät mit Ostereier Bemalen fertig waren. Als sie morgens ins Wohnzimmer gekommen sind, waren beide total begeistert. Die kleine Hexe bekommt von meiner Mutter in letzter Zeit immer wieder Worte auf polnisch beigebracht und hat mit ihrem unglaublich lauten Organ gerufen "Krulik und Ptaszek und Krulik" (Kaninchen und Vogel und Kaninchen) und beide haben ganz stolz ihre bemalten Eier gezeigt.

Kreativ war ich, Dienstag ist heute auch, also ab damit zum Creadienstag  ;-)

Ciao Ciao Miau ...



P.S. Es gibt ja noch den Freutag...

Freitag, 20. Februar 2015

Der Storch war da!

Heute nur ganz kurz und knapp vom Handy ein paar Infos mit Bildern, weil der PC aktuell Urlaub hat bzw. ich einfach nicht dazu komme ihn einzuschalten :-)

Letzte Woche Sonntag habe ich es trotz leichter unregelmäßiger Wehen noch geschafft, mit meinen beiden Großen den Karnevalsumzug bei uns im Ort anzusehen. Ich habe gehofft, dass die kleine Maus sich nicht vorher auf den Weg macht, damit wir noch ein letztes Event als "kleine" Familie zusammen haben. Das Häschen und die Katze haben ganz fleißig gewunken und Kamelle gesammelt und hatten viel Spaß. Schade nur, dass ich meinen Ganzkörper Esel Overall nicht anziehen konnte aus Angst, dass die Fruchtblase platzt und ich dann nicht mehr da raus komme :-P


Abends musste ich eh ins Krankenhaus zur Kontrolle, deshalb war ich ziemlich stressfrei und habe auf regelmäßige Aua-Wehen gewartet, die einfach nicht kommen wollten. Im Krankenhaus wollten die mich aber auch nicht mehr gehen lassen und so habe ich in der Nacht, nach 3 Stunden harter Arbeit mein erhofftes Sonntagskind bekommen (die genaue Geschichte erspare ich der Internetwelt) ;-)



Die großen Schwestern sind ganz stolz und wollen die ganze Zeit küssen und streicheln.



Weil wir uns naturlich über unser kleines Wunder freuen gehts ab zum Freutag.

Ciao Ciao Miau...

Donnerstag, 12. Februar 2015

Kaschi Nr. 2

Sie  ist zwar schon ein Weilchen fertig, aber ich habe es bis jetzt nicht geschafft meine zweite Kaschi nach dem Freebook von Alles für Selbermacher zu fotografieren. Meistens hatte ich schon den ein oder anderen Mama-typischen Fleck auf dem Shirt vorzuweisen, als mein Fotograf alias Lieblingsmann zu Hause angekommen ist. Heute vormittag war meine Mama kurz bei mir und ich hatte das Shirt zufällig an, so dass ich sie schnell als Ersatzfotografin engagiert habe, bevor sich die nächsten Flecken auf mir niederlassen.

Wie man unschwer erkennen kann, steht der Stoff schon seeeeehr auf Spannung, aber viel Umfang wird wohl nicht mehr dazukommen, da ich heute meinen ET erreicht habe ;-)


Ich kann mein hamstermäßiges Gesicht auf Fotos grad garnicht leiden, aber bald sind die Wasseransammlungen ja weg und dann geht es hoffentlich wieder ;-)

Den Stoff habe ich beim letzten Stoffmarkt in Holland geholt und war mir zuerst unsicher, ob das 3€/m Schnäppchen zu etwas Schönem werden kann, aber jetzt gefällt er mir ganz gut. Für meinen "gazellengleichen" Körper habe ich Größe 44 genäht und unten ein Gummi eingearbeitet, damit es mit wachsendem Bauch nicht absteht, oder komisch runterhängt. Außerdem habe ich mich zum ersten mal am Bündchen für Faule versucht (Anleitungen dazu haben schon einige Blogger veröffentlicht) und bin begeistert! Das werde ich bestimmt öfter machen, vor allem bei meiner Kleidung, die keine mitwachsenden Bündchen erfordert.

Die Kaschi geht jetzt zum RUMS und zu den kostenlosen Schnittmustern vom Nähfrosch und ich lege jetzt meine Füße hoch und genieße die letzte babyfreie Zeit ;-)

Ciao Ciao Miau ...

Dienstag, 10. Februar 2015

Oooops, I did it again....

Die Stoffmarktsaison steht vor der Tür und meine Freundin hat nichts besseres zu tun, als mich zu einem vorzeitigen Angreifen des Budgets zu verführen:
  • Sie: "Ich bestelle bei Michas Stoffecke, brauchst du auch etwas?" 
  • Ich: " Nein, eigentlich nicht. / Ach warte, ich klicke mich mal durch die Ü-Tüten / Hmmmmmm, viiiiiiieeeellleicht bestelle ich eine 10 m Mädchen-Tüte. / Lieblingsmann, was denkst du? 60 Euro sind immerhin viel Geld / Wirklich? / Hmmmm ich weiß nicht... / Ach was solls: Ja ok, ich bestelle mit dir!!!"

Und was soll ich sagen: I LOVE IT!!! (bis auf den Stoff mit den Gitarren, weil ich den schon habe)


Für die große Prinzessin ist der mit den Pferden der absolute Traumstoff und wenn ich sie gelassen hätte, würde sie ihn wahrscheinlich mit ins Bett nehmen *g* Die kleine Hexe steht auf die Stinktiere und hat sich ein T-Shirt aus dem Katzenstoff gewünscht. Ich finde die Raketen total toll und die Elefanten werden bestimmt zu etwas für die kleine Bauchbewohnerin. 

Ich glaub diese tolle Stoffausbeute könnte unter anderen Umständen mein Beitrag zum Freutag werden, aber heute ist ja erst Dienstag und wer weiß, wie lange die Murmel noch murmelig bleibt, also warte ich noch etwas ab ;-)

Ciao Ciao Miau ...

P.S.
Heute wurde der Preis für diese Ü-Tüte von 60 auf 75 Euro erhöht. Na wenn ich da mal nicht Glück gehabt habe ;-)

Anaconda-Bettschneckchen

Die letzten Tage mit Babymurmel neigen sich dem Ende zu und das Nähen wird ein wenig durch meine elefantastischen wassergefüllten Beine und Wurstfinger behindert. Außerdem lässt mich das prall gefüllte Riesenwampi nur mit enormem Abstand zum Tisch arbeiten. Trotzdem konnte ich es nicht lassen, der kleinen Bauchbewohnerin eine kuschelige Bettschnecke zu nähen. Ein Schnittmuster hatte ich dafür nicht (eine kostenlose Anleitung ist auf einem Blog, den man nur mit Einladung lesen darf), aber wie schwer kann es schon sein, eine lange Stoffwurst mit Augen und Fühlern zu nähen ... Scheinbar schwerer als gedacht, denn ich glaube, ich habe es größentechnisch ein kliiiiitzekleines Bisschen übertrieben. Das "Schneckchen" bringt es auf stolze 1,80 m und das Baby muss sich wohl damit abfinden, nur ein halbes Beistellbett zur freien Verfügung zu haben *g*

Darf ich vorstellen, die Anaconda-Schnecke ;-)

  Wenn jemand auch so eine Schnecke nähen möchte und nicht weiß, wie groß die Quadrate sein müssen: 
Nehmt weniger als 15x15 cm, weil sie bei mir ziemlich fett geworden ist.

Damit ihr euch vorstellen könnt, wie ich in letzter Zeit durch die Gegend kugle, habe ich vorgestern ein "höchst professionelles" Shooting mit dem Handy vor der Wohnungstür gehabt und das Foto experimentell mit Picmonkey bearbeitet:  


Bevor mir die Murmel platzt, schicke ich  die "kleine" Schnecke jetzt zu Meitlisache, Kiddikram und zum Creadienstag.

Ciao Ciao Miau ...