Dienstag, 15. November 2016

Puppis neues Outfit

Im Oktober und November ist bei mir im Umfeld nonstop Geburtstag angesagt, bei der Familie, bei Freunden und die Kindergeburtstage stapeln sich förmlich. Allein am Halloween-Wochenende waren drei Geburtstage hintereinander weg. Da kommt man sich echt vor, als wäre man im unerbittlichen Hamsterrad gefangen: Unter der Woche muss man ständig Geschenke organisieren und am Wochenende muss man alle hübsch zurechtmachen und/oder für die Kinder Taxi spielen. Zumindest was die Kindergeburtstage angeht, bin ich immer froh, wenn eine Geburtstagsbox angelegt wurde, die man leerkaufen kann. So muss man nicht ratlos im Spielzeug- oder Buchladen stehen und unnötig Zeit damit verbringen etwas auszusuchen, von dem man noch nichteinmal weiß, ob es überhaupt gefällt. Geht es euch auch so, oder fühlt ihr euch "bevormundet" durch die Vorauswahl des Geburtstagskindes? Habe da schon die unterschiedlichten Meinungen gehört.

Zum letzten Kindergeburtstag gab es keine Box, aber ich bin mit der Mama des Geburtstagskindes befreundet und sie weiß, dass ich nähe. Sie hat mich ganz lieb darum gebeten, der Puppe ihrer Tochter etwas zum Anziehen zu nähen. Das konnte ich natürlich nicht ablehnen, auch wenn ich mich ein wenig vor den friemeligen Kleinteilen gefürchtet habe.


Nachdem das Model "professionell" mit einem Zollstock ausgemessen wurde, habe ich einen Schnitt gesucht. (Ich hab bei den Fotos meiner Freundin so gelacht, weil es aussah, als würde die nackige Puppi auf dem Tisch für den OP fertig gemacht werden *g*). Auf der Seite von Klimperklein habe ich ein kostenloses Schnittmuster für ein Shirt und eine Hose gefunden, allerdings nur für Puppen mit 30 cm. Weil die zu benähende Puppe jedoch 35 cm groß ist, musste ein wenig Mathematik angewendet werden. Ok, ich bin ehrlich, ich habe nicht gerechnet sondern dem Lieblingsmann diese Aufgabe übertragen. Er kann schonmal für später üben, wenn er mit den Mädels naturwissenschaftliche Hausaufgaben macht und ich mich eher bei den Sprachen und Geisteswissenschaften herumtummeln werde ;-) 

Falls ihr auch eine 35 cm Puppe daheim habt und nicht die Muße habt, es selbst auszurechnen und gerade keinen mathematisch versierten Mann in der Nähe habt, wählt in den Druckeinstellungen eine Vergrößerung auf 116%.


Die Mütze zum Outfit habe ich, angelehnt an die Knotenmütze von Klimperklein, nach dem Schnitt der Erbsenprinzessin genäht (der musste nicht angepasst werden). Beim Zuschneiden war ich mal wieder froh um meinen 28mm Rollschneider, weil er mit seiner Wendigkeit perfekt für so kleine Teilchen geeignet ist.


Das Nähen ging dann eigentlich ganz flott und war nicht so friemelig wie befürchtet, weil ich außer am Hosenbund und dem Hals, alles mit Saumzugabe zugeschnitten habe. Dann wurden die noch nicht zusammengenähten Ärmel und Beine gesäumt und erst im Anschluss mit der Ovi zusammengenäht. Wenn man beim Einfassen des Halsausschnittes auch noch ein wenig trickst, hat man sich wieder etwas Gefriemel gespart. (Erstmal den Streifen rechts auf rechts an den Auschnitt nähen, dann nur nach innen umschlagen und mit Zickzack feststeppen, dass die Kante innen offen ist, Überstände einfach abschneiden). Um mein Gepfusche komplett zu machen, habe ich die kleine Applikation auch nicht festgebügelt, sondern nur ganz grob mit Stylefix aufgeklebt und dann vorsichtig festgesteppt. Ihr seht also, ich hab an allen Ecken und Enden Zeit und Arbeit gespart, aber es sieht trotzdem gescheit aus :-P

Das kostenlose Schnittmuster zur Hose und zum Pulli findet ihr übrigens hier bei Klimperklein und die Mütze hier bei der Erbsenprinzessin.

Heute nehme ich außerdem an folgenden Linkpartys teil:
Creadienstag, Handmade on Tuesday, Meertje, Dienstagsdinge, Kiddikram und Nähfrosch

Ciao Ciao Miau ...

Hanne

Dienstag, 8. November 2016

WooopsBux Nr. 2

Wenn man die kleine Hexe fragt, was sie mal werden will, wenn sie groß ist, kommt eine eher ungewöhnliche Antwort von ihr. Andere wollen Ballerina, Prinzessin oder Tierärztin sein, aber mein kleines Mädchen will lieber als Schrecken über die sieben Weltmeere schippern und Piratin sein. Ob es daran liegt, dass ich sie immer "mein Räubermädchen" nenne oder es eine logische Konsequenz ihres Rabauken-Daseins ist, weiß ich nicht, auf jeden Fall sind Piraten bei ihr ganz hoch im Kurs. Der Spielturm ist ihr Piratenschiff und es hallt ständig ein "Schiff Ahoi" durch den Garten. Ich habe ihr letztens sogar ein Piraten Spielset gekauft mit Säbel und Augenklappe :-)


Als ich im Probenähen eine WooopsBux für die kleine Hexe nähen wollte, fiel mir sofort der Piraten Stoff ein und fand endlich seine Bestimmung.


Mein Räubermädchen ist nicht nur in ihrem Berufswunsch etwas anders, als andere Mädels, sondern auch in ihrer Farbwahl. Rosa und lila verschmäht sie zwar nicht, aber wenn sie die Wahl hat, ist es grün. Ihr Lieblingfilm ist nicht die Eiskönigin sondern die Minions. Sie malt auch keine Pferdchen, Blümchen und Schmetterlinge, sondern Drachen und Dinosaurier. Am liebsten welche mit gefährlichen Zacken und manchmal mit extra vielen Beinen :-)


Ich würde gern mal einen kleinen Zeitsprung wagen und 20 Jahre in die Zukunft schauen, was aus ihr geworden ist. Wird sie eine Koryphäe in einem "Männerberuf" sein oder vielleicht eine super stylishe Trendsetterin? Wie auch immer ihre Zukunft aussehen wird, der Weg dahin wird bestimmt nicht langweilig :-)

Jetzt hab ich euch so viel von der kleinen Hexe erzählt, dass ihre coole Hose ganz in den Hintergrund gerückt ist. Das holen wir hier schnell noch nach, denn ich kann das Schnittmuster wirklich wärmstens weiterempfehlen. Wer das Freebook von "From Heart to Needle" noch nicht hat, sollte unbedingt hier klicken und in Sonjas Gesichtsbuch Gruppe (ja, ich weigere mich diesen "Verein" zu unterstützen indem ich den Markennamen auch noch benutze :-P ) vorbeischauen.

Heute mache ich bei folgenden Linkpartys mit:
Creadienstag, Handmade on Tuesday, Meertje, Dienstagsdinge, Kiddikram und Nähfrosch

Ciao Ciao Miau ...

Hanne

Dienstag, 1. November 2016

WooopsBux

Könnt ihr euch an das Freebook "Garnelenbuxe" erinnern? Im Sommer konnte man der Hose kaum entrinnen, weil sie im Gesichtsbuch und im Bloggerland rauf und runter genäht wurde. Sonja von "From Heart to Needle" hatte irgendwann einen nächtlichen Gehirnpups (eigene Worte *g*) und schickt die Garnelenbuxe mit einer Stulpen-Erweiterung in die kühle Jahreszeit - ebenfalls als kostenloses Schnittmuster. Ich war beim Probenähen dabei und habe (zugegebenermaßen nach anfänglicher Skepsis) die WooopsBux lieben gelernt.

Genug geplaudert, seht selbst, wie super duper knuffig der Mini-Mops in ihrer WooopsBux aussieht:


Die Mütze, habe ich damals schon für die kleine Hexe genäht und jetzt passt sie dem Mini Mops - und perfekt zur Hose :-)


Den Bären, der hier so fleißig hochgetragen wird, hat sie zur Geburt geschenkt bekommen und seit neuestem schleppt sie ihn überall mit hin. Da wird sogar die, bis jetzt, sehr beliebte Puppe aus dem Puppenwagen geworfen, damit der Bär es gemütlich hat. Er genießt mehr Privilegien als irgendein anderes Spielzeug. Er wird z.B. auf den Wutsch gesetzt und als Sozius mitgenommen, manchmal wird er auch nur drauf gesetzt und geschoben. Am lustigsten sind allerdings unsere Autofahrten. Große Prinzessin sitzt bei mir vorne, kleine Hexe hinter ihr, hinter mir der Mini Mops und der Bär sitzt hinten in der Mitte. Ganz vorsichtig wird er hingesetzt und sie kontrolliert ständig, ob er auch nicht umgefallen ist, indem sie ihn regelmäßig streichelt. Zum Glück verlangt sie (noch) nicht, dass er angeschnallt wird. ;-)


Seht ihr die kleine Zunge? Zum Klauen süß, oder? :-)


Die Hose ist echt flott genäht und durch den puristischen Schnitt lädt sie zu allerlei Spielereien mit Tüddelskram und extra Taschen ein. Bei dieser WooopsBux habe ich jedoch drauf verzichtet, weil mir das dann bei all den Punkten und Streifen ein wenig zu wild geworden wäre.


Das war der erste Streich und der zweite, dritte, vierte und fünfte aus dem Probenähen folgt sogleich (oder bald) *g*

Bevor ich es vergesse, hier in der Gesichtsbuchgruppe von Sonja könnt ihr euch den Schnitt runterladen.

Die Wooops Bux zeige ich heute bei Creadinstag, Diestagsdinge, Handmade on Tuesday, Kiddikram und weil es for free ist, auch beim Nähfrosch.

Ciao Ciao Miau ...

Hanne

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Windige Talida

Vor zwei Wochen waren wir in Urlaub in Polen und das Wetter war leider nicht auf unserer Seite. Wir haben jedoch das Beste aus den Gegebenheiten gemacht und (nach intensiver Analyse der unterschiedlichen Wetter-Apps) einen regenfreien Tag genutzt, um das Kalksteingebirge mit Burgruine bei Olsztyn zu besichtigen. Ausgefuchst, wie ich bin, habe ich mir unter meine zwiebelschichtigen Jacken meine neue Talida angezogen, in der Hoffnung auf ein paar gute Motive. Leider wurde das geplante Shooting vom Schwierigkeitsgrad ein wenig angehoben.